Posts Tagged ‘Vampire Academy’

Richelle Mead- Vampire Academy 3(Shadow Kiss/ Schattenträume)

Orginaltitel:
Verlag: Razorbill
ISBN: 978-1595141972
Seitenanzahl: 448
Ausgabe: Taschenbuch
Preis: 7,20€
Erscheinungsjahr: 11.2008
Übersetzer: –

Inhalt:

Es ist Frühling an der Vampirakademie, und Rose Hathaway steht kurz davor, ihren Abschluss zu machen. Doch seit sie zum ersten Mal einen Strigoi im Kampf getötet hat, wird Rose von düsteren Gedanken und merkwürdigen Visionen geplagt. Währenddessen zieht neues Unheil herauf: Lissa hat wieder begonnen, mit ihrer Magie zu experimentieren, und ihr einstiger Widersacher Victor Dashkov ist möglicherweise auf freiem Fuß. Rose und Dimitri kommen sich wieder näher, die verbotene Leidenschaft zwischen beiden flammt unvermindert auf. Bis eine tödliche Bedrohung Rose vor die wohl schwerste Wahl ihres Lebens stellt.

—————————————————–

Meine Meinung:

Okay, das Buch ist fertig, wie versprochen kommt hier nun die Rezension. Allerdings musste ich das Buch erst mal einige Zeit lang auf mich wirken lassen, um wirklich etwas dazu schreiben zu können. Die ersten paar Minuten nach dem ich fertig war, bin ich von einer Ecke vom Haus zur anderen gelaufen und habe auf meinen Tee gewartet damit er mich etwas aufmuntert. Ja, das Buch wirkt auf einen, nicht unbedingt schlecht oder gut aber es wirkt auf seine ganz eigene Art.

Wie zuvor hält sich RM’s Schreibstil weiter auf einem guten Niveau, was dem Lesen einiges an Spaß bringt. Flüssig und leicht, sodass man nur auf die Story achtet und diese regelrecht in sich aufsaugen kann. Allerdings ist dieses Buch um einiges düsterer als seine zwei Vorgänger. Wo ich VA1 und teilweise auch VA2 (obwohl das Ende durchaus blutig ist) noch für Leser ab 13/14 empfehlen würde, würde ich im diesen Fall auf 16 Hochschalten.

Roza, als die Hauptfigur geht einige Veränderungen durch, die sich schon im zweiten Band angedeutet wurden. Sie wird erwachsener, oder besser gesagt muss erwachsener werden um in dieser neuen Welt für sie zu überleben. Sie handelt weniger kindlich oder impulsiv, obwohl ihr ihre „Dunkel Seite“ doch einige Probleme bereitet, und nicht nur ihr selbst. Im Verlauf des Buches kommt man Roza noch näher und fängt an mit ihr mitzufühlen.

Natürlich sind auch wieder alte Bekannte mit von der Partie, Lissa und Christian, deren Liebesbeziehung sich weiterspinnt, und auch auf Roza Auswirkung hat.

Lissa bekommt zwar wieder eine ein bisschen größere Rolle, aber nicht zu sehr als das es mich nerven würde. Ihre Entwicklung gefällt mir das Buch allerdings eher weniger, nicht nur dass sie sehr selbstbezogen zu sein scheint, und kein bisschen merkt, was mit ihrer besten Freundin los ist. Am Ende verhält sie sich richtig weinerlich und egoistisch, was die Geschichte nicht wirklich stört aber es macht Lissa immer unsympathischer, kommt sie nicht mal auf die Idee, dass Roza auch ein eigener Mensch ist, der eigene Gefühle hat und ein eigenes Leben?…..

Dimitri, wie nicht anders zu erwarten, er ist und bleibt ein Sahnestückchen, und in diesem Band fängt er an mir immer besser zu gefallen, vor allem gegen Ende hin, obwohl das Ende gegen mein Happy End- Fimmel geht aber RM hat ja noch ein paar Bände um das wieder richtig hin zu biegen… 😉

Adrian spielt auch wieder mit, obwohl mir dessen Entwicklung etwas schleierhaft bleibt, und ich ihn am Ende doch sehr „ja-sagrerisch“ finde, dass er nicht mal wirklich wissen will was Roza vorhat, ist doch ein bisschen…..

Die Königin und ihr „Hofstaat“ werden in diesem dritten Band auch besucht, was nicht nur Einblick in Lissas mögliche Zukunft, sondern auch Mia, und deren Entwicklung sowie die Königin und deren Pläne weiter offenbart.

Aber nicht nur Mia und Roza und die anderen Charaktere verändern sich, nein, die ganze Vampirwelt gerät aus den Fugen und scheint nun neue Maßstäbe zu erlange, und Roza ist natürlich mittendrin….

Auch gibt es am Königshof ein kleines Orakel für Roza, wobei ich ihre Karten sehr zweideutig finde oder besser gesagt: sie lassen sehr viel Möglichkeit für Interpretationen , ich hoffe eben doch noch auf ein wunderbar magisches Happy Ende 😉

Auch spielen noch zwei weitere alte Bekannte wichtige Rollen in diesem Band, aber ich will ja nicht zu viel verraten 🙂

Jetzt beginnt auch langsam die zusammenhängende alles übergreifende „Großgeschichte“. Man merkt, dass die beiden Vorgänger mehr sind, als nur nette Einführungen in die Vampirwelt, sondern einige Geheimnis auf den Tisch bringen, die man hoffentlich im Laufe der Geschichte noch aufdecken kann 😉

Fazit: Die Story wird immer besser und spannender, RM enttäuscht NICHT wie viele andere mit einer nachlassenden Story oder Charakteren, ganz im Gegenteil sogar 😉 … Ich warte schon gierig auf VA4…

Advertisements

Richelle Mead- Vampire Academy 2(Frostbite/Blaues Blut)

Orginaltitel:
Verlag: Razorbill
ISBN:978-1595141750
Seitenanzahl: 336
Ausgabe: Taschenbuch
Preis: 7,20€
Erscheinungsjahr: 04.2008
Übersetzer:-

Inhalt:
Rose Hathaways Liebesleben steht völlig Kopf. Während ihr bester Freund Mason hoffnungslos in sie verliebt ist, wirft ihr hinreißend gut aussehender Nachhilfelehrer Dimitri offenbar ein Auge auf eine andere Frau. Da versetzt ein Großangriff der Strigoi die Akademie der Vampire in höchste Alarmbereitschaft, und es wimmelt an der Schule nur so von Wächtern, darunter auch die legendäre Janine Hathaway … Roses Mutter! Um dem Gefühlchaos die Krone aufzusetzen, muss sich Rose mit Christian, dem Ex-Freund ihrer Freundin Lissa, verbünden, um die Akademie vor drohendem Unheil zu bewahren …

Meiner Meinung:
Und hiermit habe ich auch den zweiten Teil von VA fertig gelesen. Das Buch lies sich wie sein Vorgänger sehr schnell und flüssig lesen. Nach einem kleinen Intro, indem man die Hauptpunkte des ersten Teiles noch mal erfährt (was wohl vor allem für diejenigen gedacht ist, die den ersten Band gar nicht oder schon vor sehr langer Zeit gelesen haben) geht es gleich actionreich und spannend weiter. Frostbite knüpft direkt an das Ende des ersten Teils an und bleibt das ganze Buch über in einem flotten und spannenden Stil. Es gibt kaum mal eine Atempause in der es keine Streiterein, Kämpfe, Liebesprobleme oder ähnliches gibt. Das Buch ist auf jeden fall mehr „aggressiver“ zum lesen, da man nicht erst die ganzen Erklärungen der Vampirwelt und deren Bewohner durcharbeiten muss.
Im zweiten Band wird natürlich noch mehr auf die Ich-Erzählerin Rose (oder wie Dimitri so wunderbar sagt Roza) eingegangen, man erfährt mehr über sie und ihr ganzes Gefühlschaos, vor allem da nicht nur Jungs sondern auch noch die weltberühmte Mutter Roza ziemlich aus der Bahn werfen.
Zu den Jungs ist zu sagen, Dimitri zeigt mal eine etwas andere Seite, ist aber immer noch wenn nicht sogar noch mehr der Wächter schlecht hin, der wahrscheinlich nicht nur mein Herzchen etwas schneller schlagen lässt *schmacht*.
Und außer ihm, Mason (einer Rozas bester Freunde) kommt auch noch ein weiterer Junge, der seine Augen nicht von dem Dhampirmädchen lassen. Allerdings stört mich dass gar nicht so sehr. In einigen Bücher scheint es so als würden der Hauptfigur tausende von Männern verfallen und es wirkt unrealistisch, aber das ist in VA gar nicht so. An Roza und ihren Beziehungen zu den einzelnen Jungen wirkt nichts unrealistisch oder gestelzt  man kann die Gefühle nachvollziehen, sie wirken logisch und man kann verstehen aus welchen Gründen die Jungen sich zu Roza hingezogen fühlen könnten. Christian bekommt im zweiten Band auch eine etwas größere Rolle, einerseits beim kämpfen aber auch mit Lissa (eine sehr amüsante Szene, in was Roza da mal wieder kommt * tstststs * in manchen Situationen will man gar nicht im Kopf der besten Freundin sein  😀 ).
Was mir in diesem Buch auch gefallen hat, ist das Lissa diesmal nicht so viel vorkommt, und ihre Probleme mit ihrer Fähigkeit ein bisschen in den Hintergrund rutschen. (Ich bin immer noch nicht über ihre Veränderung im ersten Band hinweg… 😦 ).
Am Ende habe ich doch etwas über Roza geschmunzelt, da sie mir etwas cleverer vorkam, aber die Erklärung weshalb sie solange gebraucht hat um eine passende Lösung zu ihrem Problem zu finden, konnte ich dann doch logisch nachvollziehen, weshalb ich es nicht allzu schlimm fand.
Allgemein hat die Story flott begonnen und wurde zu Ende hin mit ihrem Tempo immer straffer, allerdings war es auch diesmal mehr eine Einzelgeschichte, sie hat im zweiten Band begonnen und dort auch geendet, da fehlen mir ein bisschen die Bücher übergreifenden „großen Zusammenhänge“…

Fazit: Eine gute Fortsetzung zu einem guten ersten Teil, der mich schon neugierig auf den dritten Teil macht…

Heute Morgen:

Ich bin heute mal sehr früh für meine Verhältnisse aufgestanden. Und zwar schon um halb neun, dass ist eine meiner Macken. 😀 Wenn ich weiß, dass Post für mich kommt (vorallem bei Bücher auf die ich schon sehnsüchtig warte) schrecke ich morgens beim ersten Klingen an der Tür gleich aus meinem Schlaf hoch. Vorallem wenn nur meine Schwester und ich da sind, weil ich weiß, dass meine Sis nie an die Tür geht. Wenn mein Daddy da ist, dann kann ich immer noch weiterschlafen, weil ich dann genau weiß, dass er die Tür sicher öffnet. Aber da mein Daddy schon früh arbeiten musste, wurde ich schon sooo früh geweckt:

Heute(, in aller herrgottsfrüh) ist nämlich  noch ein verspätetes Ostergeschenk von meinem Patenonkel eingetroffen:

Richelle Mead- Vampire Academy2. Frostbite und Heroes Staffel2

Leider muss ich aber auch vermelden, dass Lion’s Heat noch nicht gekommen ist, aber es sollte bis spätestens Freitag eintreffen. Ich warte schon richtig hibbelig darauf. Kennt ihr das, wenn man sich in seine Kindertage zurück versetzt fühlt? So fühlt sich das warten auf mein Büchlein gerade an. Wie wenn man als kleines Kind Auto fährt und alle fünf Minuten fragt „Sind wir schon da? Wie lange denn noch?“, aber diese Vorfreude steigert nur die Begeisterung, wenn ich dann endlich das amazon-Paket auspacken kann 😉

Richelle Mead- Vampire Academy 1 (Blutsschwestern)

Orginaltitel:
Verlag: Razorbill
ISBN:978-1595141743
Seitenanzahl: 336
Ausgabe: Taschenbuch
Preis: 7,10€
Erscheinungsjahr: 08.2007
Übersetzer:-

Klappentext:

St. Vladimir’s Academy isn’t just any boarding school—it’s a hidden place where vampires are educated in the ways of magic and half-human teens train to protect them. Rose Hathaway is a Dhampir, a bodyguard for her best friend Lissa, a Moroi Vampire Princess. They’ve been on the run, but now they’re being dragged back to St. Vladimir’s—the very place where they’re most in danger. . . .

Rose and Lissa become enmeshed in forbidden romance, the Academy’s ruthless social scene, and unspeakable nighttime rituals. But they must be careful lest the Strigoi—the world’s fiercest and most dangerous vampires—make Lissa one of them forever.

—————————————————————————-

Meine Meinung

So das Buch ist fertig! Was nicht besonders schwer war, ich habe es in einem Rutsch durchlesen können. Der Schreibstil ist ganz im Jugendbuch Stil gehalten und lässt sich somit einfach und flüssig lesen. Zumindest in meiner englischen Version, über die deutsche kann ich da gerade wenig sagen.

Gleich am Anfang wird man mitten in die Handlung „hineingeschmissen“ und obwohl es zuerst etwas schwer fällt die ganzen Unterschiede von Strigoi, Dhampire, Moroi und Wächtern zu begreifen und zu verinnerlichen, kann man darüber hinwegschauen, da durch den flotten Beginn, das ganze Hintergrundwissen etwas zurückgestellt wird. Sobald das Schulleben der Charaktere beginnt, kommen mehr Erklärungen und man wird etwas mehr in die Welt reingeführt und erhält mehr Einblick, was schon mal sehr positiv für die Buchaufteilung spricht. So werden Grossteil der manchmal etwas langweiligeren Schulszenen mit Hintergrundwissen über die Welt und Charaktere gefüllt, sodass die kleine Flaute an Spannung gar nicht richtig auffällt oder stört…

Rose eher offene, impulsive und manchmal auch stürmische Art passt ganz gut zu ihrem ganzen Charakterbild (leider konnte ich mich nicht besonders mit ihr identifizieren aber das liegt wohl eher daran, dass wir einfach total unterschiedliche Charaktere sind). Ihr handeln konnte man aber immer sehr gut nachvollziehen.
Das selbe galt zwar auch für Lissa, allerdings wie Chibi schon sagte ist deren Wandlung auch für mich teilweise zwar verständlich aber auch irgendwie- annoying- mir fällt gerade einfach keine besseres Wort ein, auch finde ich sie verlässt sich etwas zu stark auf Rose, Vertrauen ist ja schön und gut aber irgendwo sollte man auch einen Punkt machen.
Dimitri war natürlich eine richtige Sahnetorte mit einer Menge Kalorien *hmmm * sabber* wie man sich einen richtigen Wächter vorstellen würde.
Aber auch Christian fand ich sehr gut, meiner Meinung hat er noch einiges an Entwicklungspotential, was man gut in den nachfolgenden Bücher ausgestalten  könnte.
Aber was auch auffällt ist die typische Charakterwahl:
Die rebellische und aufmüpfige Hauptperson, die schüchterne und liebe Highschoolqueen, der coole und störrische Aussenseiter und der ältere super coole Leherer (in diesem Fall Wächter) der sich vom Rest der Erwachsenen abhebt… ich würde mir wünschen, dass die Charaktere noch ein bisschen mehr Ecken, Kanten und Tiefgang für sich in den folgenden Bänden entwickeln…

Das Ende fand ich schon etwas vorausschaubar, aber das hat nicht besonders gestört, durch die gute Story Schreibweise, gab es eigentlich auch keinen Punkt wo ich gesagt hätte „ He du dumme Nuss mach doch mal die Augen auf, dass ist doch so offensichtlich..“ So gesehen war es ein positiver Auftakt einer neuen Reihe, der einen schon neugierig auf den nächsten Band macht.

Ich freue mich auch schon auf den zweiten, den ich dann wohl zu Ostern bekommen werde 😉