Archive for Schule

Alltag 3

Noch drei Wochen bis es wieder Ferien gibt… Das ist noch sooo lange… Und noch drei Schulaufgaben zu schreiben: Erdkunde, Informatik (vor der ich ungeheure Angst habe) und noch Geschichte/ Sozialkunde… Und dann gibt es wieder etwas Freizeit, die brauche ich mittlerweile auch schon wieder. Das ganze letzte Wochenende habe ich Dauerlernen gemacht, ich glaube ich habe an einem Wochenende noch nie so viel gelernt… Mathe (weil wir vielleicht einen Test hätten schreiben können am Dienstag, haben wir dann aber doch nicht) Sport für den Theorietest, der allerdings verschoben wurde weil wir am selben Tag auch Biologieschulaufgabe geschrieben haben. Und bei uns ist es noch so, dass man am Tag an dem man eine Schulaufgabe schreibt keine Test schreiben darf, aber dass hatte unsere Sportlehrerin wohl vergessen oder nicht drauf geachtet, auf jeden Fall hat mir aber niemand gesagt, dass der Test nicht mehr ist am Montag, also habe ich natürlich auf für den gelernt. Und Bio wurde auch gepaukt, vor Bio habe ich irgendwie fast immer am meisten Angst, da haben wir immer so viel Stoff und ich kann unsere Lehrerin auch gar nicht einschätzen. Als letzes musste ich dann noch Englisch Referat vorbereiten, dass ich eigentlich heute hätte halten müssen, aber da zwei Jungs ihre Referate auf Montag vergessen hatten, wurde meines jetzt auf nächsten Mittwoch verschoben, also auch hier „umsonst“ gelernt/ gestresst. Aber was mich heute richtig aufgeregt hat, ist dass einer dieser Jungs heute dann die Hälfte von meinem Referat so fast gehalten hat. Da hat unsere Lehrerin irgendwie nicht richtig geplant oder was auch immer…. Die nervt mich gerade eh etwas *doofe Nuss*

Advertisements

Alltag2

Heute, mal abgesehen von meinem langweiligen Schultag, gab es bei uns eine Art Treffen. Abends gab es eine Veranstaltung in unserer Schule zu Thema „Arabien“, es war eine freiwillige Veranstaltung, was so viel heißt wie großteil der Leute kommt nicht. Da es anscheinend für die ganze Schule offen war (also über 1000 Schüler) habe ich schon mit ein paar gerechnet die kommen werden. Ich war fast schon besorgt, da unsere Bibliothek eher klein ist und wenn sich da mal nur meine Jahrgangstufe treffen soll ist es schon übervoll. Also, war ich schon ein bisschen zurecht beunruhigt, ich meine in einem proppenvollen Raum einen einzigen Mann zu hören kann schwer werden  😉

Aber so war es gar nicht, außer unserem Direktor, unseren zwei „Oberstufenkoordinatorinnen“, einem Lehrer, einer Mutter und zwei Abi- Schülern (die in nicht mal 3 Wochen Abi machen) war nur noch ein Junge aus meinem Jahrgang da (da er sich Bonuspunkte bei seiner Geschichtslehrerin holen wollte) und dann natürlich noch meine Wenigkeit. Eigentlich habe ich erwartet, dass eine meiner Klassenkameradinnen auch kommen würde, weil sie alles was mit dem Nahen Osten zu tun hat total mag und später auch mal irgendwo arbeiten möchte, wo man damit zu tun hat, aber sie ist nicht gekommen…Na ja, somit waren wir eine kleine gemütliche und feine Runde….

Der Vortrag war richtig interessant. Ich hatte zwar mehr eine Art kleine Einführng in Arabien allgemein erwartet und war somit ein bisschen „Informationsüberladen“ als wir doch etwas höheren Stoff zu hören bekamen. Aber es war alles verständlich, und ich weiß jetzt auf jeden Fall mehr als davor 😉 Das Thema war Literatur in Arabien, und das war schon einiges was es da zu wissen gab. Wir haben nur einen kleinen Ausschnitt von Wissen bekommen, aber ich kann mir gut vorstellen das der Professor, der den Vortrag gehalten hat, gut und gerne mehrere Lebensjahre nur damit verbracht hat und das noch einige mehr machen könnte… Literatur und Sprache in Arabien sind unheimlich komplex, zum Beispiel gibt es eine Art wissenschaftliche Sprache in der man als Schriftsteller schreiben sollte, damit das Buch einen gewissen Stellenwert erhält (was natürlich schwer sein kann wenn man autentisch schreiben will)… Da „Einfache“ Erzählungen in Arabien sehr unangesehen sind, wenn man es so nennen möchte… Wenn ich alles erzählen wollte, was ich in diesen zwei Stunden erfahren habe, würde ich wohl morgen noch hier sitzen und über 5 Seiten durchgehend schreiben müssen (von meinem Platz aus sah es so aus als würde der Professor das alles auswendig aufsagen O.o )… Also nur ein kleines Fazit für euch: Allgemein war der Vortrag sehr spannend und interessant, sozusagen mein Highlight des Tages 😀

Alltag1

Okay das lernen war gestern doch noch ein bisschen mehr als gedacht, oder besser gesagt das Malen war etwas mehr als gedacht. Wir mussten für Kunst noch ein Bild über die Ferien fertig malen, und wie immer eben habe ich es bis zur letzten Minute aufgeschoben. Also habe ich gestern noch drei Stunden lang gemalt, danach war ich dann so fertig, dass ich dann nur noch Tv schauen gehen konnte. Ein Chef zum verlieben, habe ich zusammen mit meiner Mum geschaut, der Film war richtig amüsant, wenn auch altbekannt von der Story her… 🙂

Also, und heute dann der erste Schultag nach zwei schönen Wochen Ferien.. Und schon nach den ersten fünf Minuten, bin ich wie wohl auch so gut wie alle anderen zu dem Schluss gekommen, dass die Ferien nicht genug waren, und wir wieder Urlaub brauchen…. 😦

Aber nicht aufgeben es sind nur noch 6 Wochen, dann gibt es wieder Ferien. Vielleicht sollte ich auch Stunden zählen, dann gibt es öfter was wegzustreichen/ Häckchen zu setzen 😀

Letzter Ferientag

So und Vampire Academy 3 ist auch fertig, demnächst kommt noch eine Rezension dazu 🙂 Das heißt jetzt kann ich mal wieder Beiß mich, wenn du kannst als kleines Zwischendurchbuch weiterlesen, da es noch ungefähr eine Woche dauert bis VA4 kommt….

Jetzt gehe ich aber erst mal mit meinen Eltern essen, sozusagen um den letzten Ferientag zu feiern, meine Sis ist schon wieder weg. Und ich darf heute noch ein bisschen was für Morgen machen, mich schon mal wieder auf Schule vorbereiten wie man es so schön sagt… *ätzend* Habe gar keine Lust, irgendwie sind die Ferien immer viel zu schnell um…. *jammer* Na ja ich gehe mir jetzt erstmal den Bauch vollschlagen, nachher mehr, wenn ich wieder sicher zurück gerollt bin und etwas gelernt habe… 😦

Schule, Ferien, Heute mal eben so…

So mein letzter Schultag vor den Osterferien ist auch um. Na ja, es war keine wirkliche Schule, die einzige Stunde die ich heute hatte ist ausgefallen, allerdings habe ich das natürlich erst erfahren als ich schon in der Schule war… Und da ich immer noch mit Krücken laufe musste meine Mum mich hin und herfahren, was etwas umständlich war, aber ansonsten habe ich eigentlich noch ein bisschen mit zwei Klassenkameradinnen geredet, somit wurde die Wartezeit bis meine Mum mich wieder abholen kam etwas verkürzt. Sie hat mich hingefahren und ist wieder heim und dann musste sie zehn Minuten später, als ich merkte dass ich kein Deutsch hatte wieder zur Schule kommen um mich abzuholen was für eine Benzinverschwendung… Aber unsere Schule möchte ja keine Internet Vertretungspläne haben, nicht mal für die Oberstufe. Sie sagen „Datenschutz“ aber wenn sie eine Art Forum einrichten würden, wo nur der reinkommt der über die Schule einen Namen und Passwort bekommen hat… Aber auf so eine Idee sind sie bis jetzt nicht gekommen oder wollen es auch so nicht. Für fünft oder sechst Klässler ist das nicht so schlimm selbst wenn die Erste Stunde ausfällt haben sie dann ja eh die zweite Unterricht oder sie haben Vertretungsstunden. Bei der Oberstufe ist das aber richtig nervig und umständlich vorallem, wenn so was wie heute passiert. Ich hätte locker auch zu Hause sein können und ausschlafen anstatt umsonst in die Schule zu fahren…Aber ab jetzt sind erst mal zwei Wochen Ferien. Zwar muss ich noch bis Dienstag warten bis ich (hoffentlich endlich) die Krücken los kriege, aber ab dann beginnt das richtige Erholen 😉

Jetzt wird erst mal ein bisschen entspannt 😉

Gips ade…und was sonst noch so…

So! Die Gipsschiene ist weg! Jetzt ist eine andere kleinere Schiene dran. Mein Fuß war ganz blau-lila (Ich glaube, da wurde mein Blutfluss abgeschnürt…).Jetzt geht es aber mittlerweile wieder, obwohl der Gummizug, der neuen Schiene auch ganz schön reinschnürt. Am wohlsten und besten wird es sich wohl erst ganz ohne irgendeine Schiene anfühlen. Vorm Schiene abnehmen und duschen(*seufz* ich glaube nicht, dass sich etwas Wasser jemals so gut angefühlt hat, jeder der mal einen Gips oder eine Schiene hat weiß wovon ich rede…) musste ich allerdings Mathe lernen. Schon mal vom Skalarprodukt gehört? Nein? Glück gehabt! ^^ Gute zwei Stunden lang Mathe pauken ist echte Schwerstarbeit und ich bin immer noch nicht fertig, muss morgen noch weiterlernen… Auch sind heute noch (allerdings schon morgens) drei neue Dvds für mich gekommen:

Königreich der Himmel, 300 und Alexander

Freue mich schon richtig darauf sie alle an einem gemütlichen Abend oder Nachmittag anzuschauen. Heute will allerdings meine Mum einen Krimi im TV anschauen. Deshalb muss das wohl noch bis zum nächsten Wochenende oder den Ferien warten… Auch haben wir heute doch kein Sushi gegessen, sondern Wollwürstchen, Nürnberger, Salat, Brezen und dann noch Caffee (in meinem Falle Schwarztee) und Kuchen(Mohn), war aber trotzdem richtig lecker… Jetzt gehe ich auch mal TV schauen (Wilsberg…)…

Plan…motz…plan…

So, wie nicht anders zu erwarten habe ich Das Blut des Dämons gleich angefangen und auch vor ca. einer Stunde fertig gelesen. Jetzt mache ich mich dann mal wieder an mein vorheriges Buch, vielleicht schaffe ich es, das Buch am Wochenende fertig zu lesen. Ich werde wahrscheinlich aber eher weniger Zeit zum lesen finden, da ich zum einen für die Schule (noch eine Woche bis zu den Ferien! :D) lernen muss, weil ich zur Zeit einige Stunden mal nicht da war, was mir vorallem in Mathe starke Schwierigkeiten bereitet. Mit Zahlen bin ich nicht wirklich gut, Chemie und Physik habe ich ja schon abgelegt aber Mathe muss ich leider sogar wegen G8 Abi drin machen. -.-“ Und zum anderen, da mein Daddy am Samstag für eine Woche mit ein paar Freunden von ihm auf eine Fahrradtour geht. Was bedeutet, dass meine Mum und ich alleine sind, und ich meine Mum ein bisschen unterhalten muss. Es ist nicht wirklich ein muss, es macht mir schon Spaß mit meiner Mum was zu machen, aber manchmal kann es natürlich auch nervig sein etwas mit seinen Eltern unternehmen zu müssen. (Ich bin auch nur ein Teenager! :D)  Eigentlich wollten wir ja in die Stadt gehen, aber mit Krücken wäre das ein bisschen zu stressig. Vielleicht gehen wir ja Sushi-Essen, dass wollten wir eh noch machen, entweder am Samstag oder in den Ferien. Da freue ich mich schon richtig drauf. *seufz* Bin ich froh, wenn endlich Ferien sind, da muss ich zwar dann auch noch was für die Schule machen aber immerhin kann ich mich dann wenigstens ein bisschen entspannen… 😀

Anfang-Ende- Und zurück in den Krieg…

Ich war heute beim Arzt. Dem Chirurgen für meinen linken Fuß, eigentlich hieß es, dass ich die Gipsschiene heute weg bekomme aber daraus wurde nichts. Ich muss die Schiene jetzt noch bis Freitag tragen, und ab Samstag muss ich dann noch eine andere Schiene (Sockenartig, wo man den Fuß nur nach vorne und hinten aber nicht seitlich bewegen kann..) tragen. Diese Schiene kann ich dann aber auch für kurze Zeit ablegen, zum Beispiel beim duschen (bis jetzt musste ich um die Gipsschiene eine Art Folie und Plastikhülle drumlegen, sehr ungeschickt und umständlich…).  Aber ich muss trotzdem noch bis mindestens 30.03 mit Stützen laufen! Und ich habe so gehofft diese Dinger heute wegzubekommen und endlich wieder einigermaßigen normal laufen zu können… Aber daraus ist leider nichts geworden. Das heißt ich darf jetzt noch ein einhalb Wochen mit Krücken in der Schule herumlaufen, was wirklich… *grrr* Der Spruch, die Schule gleiche einem Schlachtfeld ist durchaus richtig, und Verletzte haben es im Krieg immer schwer nicht? Ich habe in meinem Leben noch nie so oft „Danke“ sagen müssen (zu den netten Ausnahmen die einem helfen), aber teilweise sind mir die anderen die meine Stützen einfach ignorieren fast lieber. Ich habe schon am zweiten Tag nachdem ich meine Gipsschiene bekommen habe bemerkt, dass ich einer dieser Menschen bin die immer in Bewegung sein müssen, und die überhaupt nicht damit zurecht kommen, wenn sie auf Hilfe anderer angewiesen sind… Aber was soll man machen, mit den Stützen ist man wirklich stark eingeschränkt… So leicht sollte man sich aber nicht geschlagen geben. Zwei Wochen Krieg mit Krücken habe ich schon hinter mir, noch ein einhalb werde ich ja wohl locker schaffen 😀

Früchtetee und Gipsschiene- der einfache Alltag- und am Ende ist Sport eben doch Mord…

Kennt ihr diesen Milford Früchtetee? Der schmeckt total lecker *.* In letzter Zeit mach ich mir davon immer eine ganze Termoskanne voll und dann kann ich stundenlang eine Tasse Tee (natürlich mit Zucker)  nach der anderen trinken. Jetzt fehlen mir nur noch irgendwelche süßen Gebäckstücke.. Am besten wäre jetzt irgendwas ostermäßiges.. Oh mann, ich bekomme immer mehr Hunger XD Normalerweise würde ich mich jetzt einfach ein bisschen sportlich betätigen und zum nächsten Bäcker laufen oder mit dem Fahrrad hinfahren. Kann ich aber nicht! Wieso nicht? Also, lange Geschichte.. Vor zwei Wochen habe ich Volleyball gespielt und ich war vorne am Netz und wir haben so gespielt, dass solange der Ball den Boden nicht berührt es keine Punkte gibt. Also ging alles darum den Ball irgendwie in der Luft zu halten. Klingt ja schon mal gar nicht so schwer, oder?.. Ich weiß selber nicht wie ich es angestellt habe, alles woran ich mich erinnere ist, dass ich den Ball mit der Hand abfangen wollte, und dann lag ich auch schon am Boden und mein linker Fuß tat weh. Die anderen Mitspieler meinten ich hätte mir irgendwie selber ein Bein gestellt oder meinen Fuß umgeknickt bzw. verdreht.. Keine Ahnung, auf jeden Fall bin ich am nächsten Tag gleich mal zum  Arzt: Bänder überdehnt oder so, und irgendwas LOCKER?! irgendwas? schön….. also: zwei Wochen eine Gipsschiene-Morgen bekomme ich sie endlich weg. Deshalb kann ich jetzt auch nicht einfach mal so zum Bäcker gehen, mittlerweile nerven mich meine Stützen einfach nur noch. Es ist ja mal ganz lustig fünf Minuten versuchen mit den Stützen von jemand anderen rum zu laufen, aber mal zwei Wochen lang? Kien Spaß.  Ich kann gar nichts mehr einfach mal so machen, alles muss geplant werden, habe Muskelkater wie sonst nichts mehr, und ich glaube als nächstes brauche ich dann mal eine Schiene für den anderen Fuß.. Aber was solls, will ja jetzt nicht das Jammern anfangen, morgen ist es dann hoffentlich geschafft und ich kann wieder laufen wie zuvor. Hattet ihr schon mal eine Gipsschiene? Schon mal versucht mit so einem Ding zu duschen? Oder die Treppen in den dritten Stock hoch zu laufen? Oder mal die Teller von der Küche ins Esszimmer zu tragen (da braucht man zwei zusätzliche Arme, ein paar für Stützen das andere für die Teller..)? Das sind alles Erfahrungen die mir aufs Neue klar machen, weshalb ich Sport immer so gut wie möglich vermeide…. Ja Sport ist echt Mord…

Und so kommt man vom Früchtetee, zur Gibsschiene, über den nervigen unmöglichen Alltag zum einleuchtenden Ende: Sport ist Mord! 😀

Heute

Vorweg einmal, da ich heute mal wieder in der Stadt war,bin ich um Hungendubel natürlich nicht drum rum gekommen:

Ulrike Schweikert- Der Duft des Blutes

Und als nächstes was ich euch unbedingt noch sagen wollte. Heute hatten wir Wandertag an der Schule ( ich glaube jede Schule Bayerns hatte heute Wandertag…) und sind deshalb ins Deutsche Museum gegangen. Morgens, um 09:45 habe wir uns vor dem Museum getroffen und sind dann in Gruppen zu den Themen gegangen für die wir uns eingetragen haben, und die uns gefallen haben. Ich war mit zwei Freundinnen bei der Papiertechnik. Ziemlich interessant und ich durfte mir auch selber ein Stück Papier erstellen. Also in das Becken mit dem Stofffasern- und Wassermix ein Sieb durchziehen und dann Wasser abtropfen lassen, danach wurde das Wasser noch herausgepresst und wir durften das Papier dann mitnehmen. Im moment muss es bei mir noch trocknen….Außer mir hat aber nur noch ein anders Mädchen ein Stück Papier selber machen wollen, ka warum all die anderen keine Lust hatte des zu machen, vielleicht wollten sie sich die Hände nicht schmutzig machen oder so…Na ja, auf jeden Fall waren wir so von 10:00 bis 11:00 im Museum und danach durften wir dann gehen (Seeeehr langer Wandertag XD). Ich bin dann noch mit meinen Freundinnen zum Italiener Mittagessen( eine rießen Pitze, Salat und Spezi natürlich^^) gegangen, danach Buchladen und jetzt dann heim. Jetzt muss ich mal schauen ob ich noch irgendwelche Hausaufgaben machen sollte und wenn nicht, dann kann ich gleich mal mit dem lesen meines neuen Buches anfangen. 🙂