Archive for Alltag

Sonntagsessen

Da meine Eltern manchmal Sonntag Morgens Tanzen gehen und sie erst so gegen 14:00 wieder heim kommen, gibt es bei uns Sonntags oft nur schnelles Essen. Meine Mum will nicht nach dem ganzen Sport auch noch ewig in der Küche stehen müssen, verständlich 🙂
Also haben wir beschlossen, dass wir uns heute mal etwas vom Chinesen zum Mittagessen holen 😀 Was mir natürlich besonders gefallen hat, da ich chinesisches Essen liebe, also zumindest dass was es bei unserem Stammchinesen gibt 😉
Allerdings sind die Portionen da so groß und da mein Daddy chinesisch eh nicht so gerne mag, teilen wir uns das meiste immer.
Heute gab es eine Peking Suppe süß-sauer, eine Vorspeisenplatte mit allen möglichen (Salat, Hummerchips, Honig-Schweinerippchen etc.) dann noch für meine Eltern einmal Süße Schweinebällchen und ich hatte noch einen Kinderteller mit gebratenen Hühnchen. Allerdings gab es ein kleines Problem, da sie unsere Suppe vergessen hatten, musste mein Daddy nochmal hinfahren und die Suppe abholen, meine Mum und ich haben derweil schon mal ein bisschen was gegessen, aber es war trotzdem schon ziemlich kalt bis mein Daddy wieder kam….
Na ja, so was passiert wohl ab un zu mal…. Anscheinend war da gerade Hochbetrieb im Restaurant…
Und jetzt da mein Bauch voll ist muss ich doch sagen, dass ich Chinesisch einfach liebe *seufz* *yummy*
Nicht zu vergessen, wie wunderbar jetzt gerade unsere Küche duftet 😀

Alltag 3

Noch drei Wochen bis es wieder Ferien gibt… Das ist noch sooo lange… Und noch drei Schulaufgaben zu schreiben: Erdkunde, Informatik (vor der ich ungeheure Angst habe) und noch Geschichte/ Sozialkunde… Und dann gibt es wieder etwas Freizeit, die brauche ich mittlerweile auch schon wieder. Das ganze letzte Wochenende habe ich Dauerlernen gemacht, ich glaube ich habe an einem Wochenende noch nie so viel gelernt… Mathe (weil wir vielleicht einen Test hätten schreiben können am Dienstag, haben wir dann aber doch nicht) Sport für den Theorietest, der allerdings verschoben wurde weil wir am selben Tag auch Biologieschulaufgabe geschrieben haben. Und bei uns ist es noch so, dass man am Tag an dem man eine Schulaufgabe schreibt keine Test schreiben darf, aber dass hatte unsere Sportlehrerin wohl vergessen oder nicht drauf geachtet, auf jeden Fall hat mir aber niemand gesagt, dass der Test nicht mehr ist am Montag, also habe ich natürlich auf für den gelernt. Und Bio wurde auch gepaukt, vor Bio habe ich irgendwie fast immer am meisten Angst, da haben wir immer so viel Stoff und ich kann unsere Lehrerin auch gar nicht einschätzen. Als letzes musste ich dann noch Englisch Referat vorbereiten, dass ich eigentlich heute hätte halten müssen, aber da zwei Jungs ihre Referate auf Montag vergessen hatten, wurde meines jetzt auf nächsten Mittwoch verschoben, also auch hier „umsonst“ gelernt/ gestresst. Aber was mich heute richtig aufgeregt hat, ist dass einer dieser Jungs heute dann die Hälfte von meinem Referat so fast gehalten hat. Da hat unsere Lehrerin irgendwie nicht richtig geplant oder was auch immer…. Die nervt mich gerade eh etwas *doofe Nuss*

Alltag2

Heute, mal abgesehen von meinem langweiligen Schultag, gab es bei uns eine Art Treffen. Abends gab es eine Veranstaltung in unserer Schule zu Thema „Arabien“, es war eine freiwillige Veranstaltung, was so viel heißt wie großteil der Leute kommt nicht. Da es anscheinend für die ganze Schule offen war (also über 1000 Schüler) habe ich schon mit ein paar gerechnet die kommen werden. Ich war fast schon besorgt, da unsere Bibliothek eher klein ist und wenn sich da mal nur meine Jahrgangstufe treffen soll ist es schon übervoll. Also, war ich schon ein bisschen zurecht beunruhigt, ich meine in einem proppenvollen Raum einen einzigen Mann zu hören kann schwer werden  😉

Aber so war es gar nicht, außer unserem Direktor, unseren zwei „Oberstufenkoordinatorinnen“, einem Lehrer, einer Mutter und zwei Abi- Schülern (die in nicht mal 3 Wochen Abi machen) war nur noch ein Junge aus meinem Jahrgang da (da er sich Bonuspunkte bei seiner Geschichtslehrerin holen wollte) und dann natürlich noch meine Wenigkeit. Eigentlich habe ich erwartet, dass eine meiner Klassenkameradinnen auch kommen würde, weil sie alles was mit dem Nahen Osten zu tun hat total mag und später auch mal irgendwo arbeiten möchte, wo man damit zu tun hat, aber sie ist nicht gekommen…Na ja, somit waren wir eine kleine gemütliche und feine Runde….

Der Vortrag war richtig interessant. Ich hatte zwar mehr eine Art kleine Einführng in Arabien allgemein erwartet und war somit ein bisschen „Informationsüberladen“ als wir doch etwas höheren Stoff zu hören bekamen. Aber es war alles verständlich, und ich weiß jetzt auf jeden Fall mehr als davor 😉 Das Thema war Literatur in Arabien, und das war schon einiges was es da zu wissen gab. Wir haben nur einen kleinen Ausschnitt von Wissen bekommen, aber ich kann mir gut vorstellen das der Professor, der den Vortrag gehalten hat, gut und gerne mehrere Lebensjahre nur damit verbracht hat und das noch einige mehr machen könnte… Literatur und Sprache in Arabien sind unheimlich komplex, zum Beispiel gibt es eine Art wissenschaftliche Sprache in der man als Schriftsteller schreiben sollte, damit das Buch einen gewissen Stellenwert erhält (was natürlich schwer sein kann wenn man autentisch schreiben will)… Da „Einfache“ Erzählungen in Arabien sehr unangesehen sind, wenn man es so nennen möchte… Wenn ich alles erzählen wollte, was ich in diesen zwei Stunden erfahren habe, würde ich wohl morgen noch hier sitzen und über 5 Seiten durchgehend schreiben müssen (von meinem Platz aus sah es so aus als würde der Professor das alles auswendig aufsagen O.o )… Also nur ein kleines Fazit für euch: Allgemein war der Vortrag sehr spannend und interessant, sozusagen mein Highlight des Tages 😀

Alltag1

Okay das lernen war gestern doch noch ein bisschen mehr als gedacht, oder besser gesagt das Malen war etwas mehr als gedacht. Wir mussten für Kunst noch ein Bild über die Ferien fertig malen, und wie immer eben habe ich es bis zur letzten Minute aufgeschoben. Also habe ich gestern noch drei Stunden lang gemalt, danach war ich dann so fertig, dass ich dann nur noch Tv schauen gehen konnte. Ein Chef zum verlieben, habe ich zusammen mit meiner Mum geschaut, der Film war richtig amüsant, wenn auch altbekannt von der Story her… 🙂

Also, und heute dann der erste Schultag nach zwei schönen Wochen Ferien.. Und schon nach den ersten fünf Minuten, bin ich wie wohl auch so gut wie alle anderen zu dem Schluss gekommen, dass die Ferien nicht genug waren, und wir wieder Urlaub brauchen…. 😦

Aber nicht aufgeben es sind nur noch 6 Wochen, dann gibt es wieder Ferien. Vielleicht sollte ich auch Stunden zählen, dann gibt es öfter was wegzustreichen/ Häckchen zu setzen 😀