Teestunde- Experiment: Schwarztee

Als ich vor einiger Zeit das Buch Machen Sie das Beste aus ihrem Typ gelesen habe, bin ich auf eine interessante Art, den Schwarztee zu machen, gestoßen. Lange Rede kurzer Sinn: Das musste ich doch gleich auch mal ausprobieren.

Zwar hat mein „gleich“ ein bisschen gedauert aber hier kommt jetzt mal mein Versuch.

Ich mache meinen Schwarztee immer so: Zuerst den Teebeutel in die Tasse dann das kochende Wasser drüber und schließlich wenn der Tee fertig gezogen hat die Milch je nach Bedarf drüber…

In dem Buch hieß es, dass die Hauptfigur ihren Schwarztee immer nach einem bestimmten Muster macht. Und zwar kippt sie in die Tasse zuerst den Teebeutel und die Milch, dann wird das Wasser aufgekocht und schließlich über dieses Milch-Teebeutel-Gemisch gegossen. Da habe ich mich dann wirklich gewundert. Ändert sich der Geschmack dadurch? Und wenn ja dann wie?

Nachdem ich es mal ausprobiert habe kann ich dazu nur sagen, den Teebeutel mit der Milch in die Tasse zu legen sah schon komisch für mich aus, die Milch hat sich auch ganz leicht bräunlich gefärbt. Vom Geschmack her kam es mir so vor als wäre der Schwarzteegeschmack etwas intensiver. Vielleicht weil sich die Milch mit dem Tee anreichert? Bin mir da nicht so sicher woher das kam. Kann aber auch Einbildung gewesen sein, da ich unbedingt wollte, dass es anders schmeckt…. 😀

So oder so, nach der zweiten Experimenttasse muss ich jetzt alle paar Minuten aufs stille Örtchen rennen (Schwarztee entwässert! 😀 ), und bin zu dem Entschluss gekommen, dass mir meine Art den Tee zuzubereiten wohl einfach am liebsten ist. Der Mensch ist eben ein Gewohnheitstier… 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: