Alexanra Ivy- Guardians of Eternity. Beyond the Darkness

Orginaltitel:
Verlag: Zebra
ISBN:978-1420102987
Seitenanzahl: 384
Ausgabe: Taschenbuch
Preis: 7,00€
Erscheinungsjahr: 04.2010
Übersetzer:-

Inhalt:

Salvatore Giuliani is not a happy werewolf. It’s his duty as leader to track down the pureblood females who can keep his people from extinction. But the moment he catches scent of Harley, a pureblood held by a pack of mangy curs, his savage need for her obliterates all other instincts. And the only thing worse than being captured is finding that beautiful, independent Harley defiantly refuses to become his mate. Harley has been taught to distrust all Weres, especially their arrogant king. She won’t be used for breeding or bonded against her will, not even to a man who makes every nerve tingle with awareness. Yet Salvatore is her key to saving the family she never knew she had – if she dares to succumb to his dark, predatory desire, and face a vicious enemy sworn to destroy them both…

———————————————————-

Meine Meinung:

Nachdem ich lange darauf gewartet habe, es dann früher als erhofft kam, und die Schule mal zurück gestellt werden konnte, wurde das Buch verschlungen! 🙂
Salvatore, der in der vorherigen Büchern immer etwas kalt, sehr arrogant und irgendwie ein bisschen aalglatt herüber kam hat seinen herausstechendsten Eigenschaften beibehalten, vorallem seine Arroganz hat kein bisschen abgenommen. Er weiß, dass er gut aussieht, dass die Frauen ihn mögen, dass er ein guter Liebhaber ist, aber vorallem weiß er, dass er der König ist und das lässt er auch durchblicken 😉 Aber durch einige neu dazukommende Eigenschaften, wie seine Loyalität gegenüber seinen Volk, seine „Hilflosigkeit“ gegenüber seiner mate, machen ihn um einiges sympathischer als noch in den vorhergehenden Bücher. Und er wird durch die Geschichte hinweg immer liebenswürdiger, bzw. „Ansabberungswüriger“ 😀
Harley, die Heldin des Buches, ist genau sein match. Sie ist stur, kampfeslustig und lässt sich von niemanden, auch nicht von irgendsoeinem dahergelaufenem König etwas vroschreiben 😉 Sie war mir das ganze Buch über sehr sympathisch obwohl sie mich auch sehr an Regan erinnert hat.
Sie beugt sich Salvatore nicht wirklich, aber als er dann in Gefahr ist, kann jeder gleich merken wie besorgt sie ist, und wenn sie dann mal aufhört gegen Salvatore zu kämpfen (diese Wortwechsel waren seehr amüsant :D) und anfängt mit ihm zu kämpfen, fliegen nicht nur die Fetzen sondern man sieht auch, dass Harley würdig ist die Königin der Werwölfe zu sein 🙂
Die Storyline fährt genauso spannend fort, wie sie begonnen hat. Und in diesem Buch werden auch noch ein paar neue Charas hineingewoben auf deren Geschichte ich mich schon sehr freue. (Ich sage nur die 4. Schwester und der bad boy 😉 )
Als nächstes kommt dann Tane mit seiner Halfdschinnheldin, da ist action und einiges an Geplänkel ja schon vorprogramiert 😉

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: